SPENDEN



Erhaltung des Doms
  • Der Wetzlarer Dombau-Verein e.V. hat eine bereits über 163 Jahre alte Tradition. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts gab es Initiativen in der Bürgerschaft, die der Erhaltung des Domes, dem historisch bedeutendsten Bauwerk der Stadt, galten. 1857 fand die erste Gründung einer diesem Zweck dienenden Vereinigung mit dem Namen


    Wetzlarer Dombau-Verein e.V.


    statt. Wie aus den Akten zu entnehmen ist, hat sich 1901 eine zweite Gründung vollzogen. Das „Warum“ ist nicht mehr aktenkundig.

    1936 wurde der Verein, der bis dahin durch Mitgliedsbeiträge und Spenden beträchtliche finanzielle Mittel bereitstellen konnte, dem verordneten Zeitgeist entsprechend, zwangsweise aufgelöst.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte die Initiative für den Dom mit der dritten Gründung des Wetzlarer Dombau-Verein e.V. am 31. Januar 1946 wieder auf. So konnte der Verein 2016 das 70-jährige Jubiläum begehen. Bis 2016 wurden durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Verkauf von Domplaketten, Domliteratur und Videokassetten über 0,75 Millionen Euro für die Erhaltung des Domes und seiner Kleinodien zur Verfügung gestellt.

    Eine bedeutende Restaurierung, nämlich die des „Kreuztragenden Christus“ (15. Jh.) mit der Neuschnitzung des dazugehörenden „Simon von Kyrene“, ist damals, auch ein Jubiläumsjahr, 1996 abgeschlossen worden. Die Skulptur hat jetzt einen bei dem Betreten des Domes direkt im Blickfeld liegenden Standort.

    Die Aufgaben reißen nicht ab. 1999 wurde für 1,6 Mio. die Neueindeckung des Daches begonnen, wofür damals bis 2001 vom Dombau-Verein beträchtliche Geldmittel beigesteuert wurden. Das war für diese Baumaßnahme sogar noch bis 2005 notwendig. Parallel dazu mußte die bauliche Substanz des Heidenportals gesichert werden, 230.000 EUR. Das war eine weitere Herausforderung für den Dombau-Verein, seine Mitglieder und Förderer und heute 2020 beginnt die wohl umfangreichste Baumaßnahme der letzten 50 Jahre, stolze 2,2 Mio EUR wird die Sanierung der mehrere Hundert Quadratmeter umfassenden Fassade mit aus Sandstein gefertigten bildhauerischen Elementen bestehend aus Wasserspeier, Kreuzblumen, Krabben und Skulpturen kosten.

    Der Vorstand würde sich über viele neue Mitglieder freuen, die den Dombauverein durch einen Jahresbeitrag von € 12,00 unterstützen. Der Jahresbeitrag kann wie eine Spende steuerlich angesetzt werden.

    Mitgliedschaft







...

© dbv-wetzlar.de · 2020